Freitag, 15. Juli 2011

Kartoffel-Zucchini-Schafskäse-Auflauf

Von den Pellkartoffeln mit Quark von gestern waren noch ein paar übrig und der Mann an meiner Seite war so nett, nicht alle zu Bratkartoffeln zu verarbeiten. Und kleine Zucchini hatte ich auch noch gekauft. Heute dann den Schafskäse geholt und ein bisschen Hackfleisch aufgetaut. Jedenfalls dachte ich, es sei Hackfleisch. Stellte sich dann aber als Thüringer Mett heraus. Ist aber total egal für dieses Gericht

Und so sieht das Ergebnis aus:
Kartoffel-Zucchini-Schafskäse-Auflauf

Zutaten für ca. 3-4 Portionen:

3 mittelgroße Pellkartoffeln
1 Zucchino
ca. 250gr. Hackfleisch (oder Thüringer oder weglassen)
Schafskäse in beliebiger Menge
4EL Sahne
2TL Creme Double
3EL Kräuer Creme Fraiche
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
Kräuter, Salz, Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Zusammen mit dem Hackfleisch scharf anbraten. Inzwischen Zucchino und Kartoffeln in Scheiben schneiden. Den Ofen auf ca. 160°C Umluft voeheizen. Eine Auflaufform mit einer Lage Zucchinischeiben auslegen, das Hackfleisch darübergeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann weichen Schafskäse drüberbröseln. Eine Lage Kartoffel, salzen und pfeffern dann die restlichen Zucchinischeiben schichten, ebenfalls salzen und pfeffern. Aus der Sahne, der Creme Double und der Creme Fraiche eine "Soße" rühren, Kräuter und Gewürze hinzufügen, dann alles über den Auflauf geben. Ein paar Scheiben festen Schafskäse oben auflegen und für ca. 30 Minuten in den Ofen damit.

Kerstins Erfahrungen:
Meinetwegen hätte es das Thüringer nicht gebraucht. Das geht auch vegetarisch. Es schmeckt sehr lecker und ist recht sättigend. Wir haben jedenfalls nur 2/3 der Auflaufform geschafft. Bitte unbedingt kräfig würzen, die Kartoffeln und die Zucchinischeiben vertragen das gut. Statt Schafskäse kann man auch anderen, kräftigen Käse verwenden. Ich persönlich finde es immer ganz schön, wenn zwischen den Lagen noch ein bisschen Käse ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten