Montag, 13. Juni 2011

Pfingstmontag ist Backtag.... Der wahrscheinlich leckerste Schokoladenkuchen der Welt

Heute habe ich mal wieder gebacken. Für die Kollegen morgen. So ist das, wenn man Geburtstag hatte. Ich habe zwei ganz unterschiedliche Kuchen gemacht. Und so sieht das aus:
Kuchenschlacht


Zum einen meinen absoluten Lieblingsschoggikuchen aus dem Buch "Italien Basics" von GU.

Zutaten für eine 26 cm Springform: 

200 gr. dunkle Kovertüre
100 gr. Pinienkerne
125 gr. weiche Butter
4 Eier
100 gr. Zucker
1 Päckchen Vanilinzucker
50 gr. Mehl
Butter für die Form

Kovertüre in Stücke schneiden und im Wasserbad schmelzen. Die Pinienkerne fein hacken. Die Eier trennen und die Eiweiße steiff schlagen. Die Butter mit den Eigelben und dem Zucker und dem Vanilinzucker schaumig rühren. Die handwarme Kovertüre und die Pinienkerne nacheinander einrühren. Dann die steiff geschlagenen Eiweiß und das Mehl untergeheben. Die Form einbuttern und den Teig einfüllen. Den Ofen auf 130°C bringen und den Kuchen ca. 50-60 Minuten backen. Den Kuchen ca. 15 min stehen lassen und dann auf ein Kuchegitter stellen.

Aufscheiden und: Lecker....

Zum anderen wollte ich mal wieder etwas neues ausprobieren und habe im Oriental Basics von GU etwas gefunden, was mich spontan angesprochen hat:

Joghurt-Zitronen-Kuchen
Zutaten für eine Form von ca. 20x30 cm. 
2 unbehandelte Zitronen (kauft ernsthaft noch jemand normale Zitronen??)
70 gr. Butter
300 gr. Joghurt
3 Eier
50 gr. Honig
300 gr. Hartweizengrieß
1/2 Packung Backpulver
1/2 TL Zimtpulver
200 gr. Zucker

Zitronen waschen und die Schale dünn abreiben. Butter flüssig werden lassen und mit Joghurt, Eiern und Honig richtig kräftig mit dem Handrührer durchschlagen. Zitronenschale mit Grieß, Back und Zimtpulver. Mit dem Schneebesen unter die Joghurtcreme heben. Den Teig in die Form füllen und ca. 35- 40 min bei ca. 160°C backen.
In der Zwischenteig den Zucker mit 300 ml Wasser 8nd dem Zitronensaft einkochen lassen. 
Dann den fertigen Teig (leicht gebräunt) mit Rouladennadeln mehrfach einstechen. Dann den Sirup darübergeben  und dann kühl stellen. 

Kerstins Erfahrungen: 
Der Schokokuchen ist genial, wie immer. Der Zitronenkuchen ist auch lecker und steht gerade im Kühlschrank. Morgen schreibe ich dann was zu den Erfahrungen meiner Kollgen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten