Mittwoch, 31. August 2011

Gefüllte Rondini

Im August-Heft von "Lust auf Genuss" hatte ich schon schnell das Rezept für die gefüllten Rondini ins Auge gefasst. Und dann auch noch vegetarisch... jedenfalls das Rezept.... Das Problem waren die Rondini.... wo bekommt man schon runde Zucchini her? Simple Antwort: vom Markt... jedenfalls habe ich sie da gefunden und auch mitgenommen. Also gab es dann am übernächsten Tag (ratet, welche Portion meine ist):

Gefüllte Rondini





Zutaten: 

1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
100gr Reisnudeln/Risoni/Kritharaki
200 ml Weißwein
200 ml Gemüsebrühe
2 große Rondini (im Originalrezept stehen 6 kleine)
Salz, Pfefer,
1 Lauchstange
100 gr Taleggio
20 gr. Parmesan

Schalotte und Knofi abziehen, beides fein würfeln und in 1 EL Olivenölandünsten. Die Nudeln dazu geben und mit etwas Wein ablöschen. Einkochen lassen und nach und nach weiteren Wein und die Brühe zugeben. Nudeln unter Rühren bissfest garen. 
Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Rondini waschen, einen Deckel abschneiden und innen aushöhlen. Dann von innen kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Nun in einen Bräter setzen und mit Öl beträufeln. Im Ofen 10 Minuten garen lassen. 
Inzwischen den Lauch waschen und in dünne Ringe schneiden. Den Taleggio würfeln und den Parmesan reiben. Alles mit den Nudeln mischen und in das Gemüse füllen. Dann wieder für 10 Minuten in den immernoch heißen Ofen geben und überbacken. 

Kerstins Erfahrungen:
Eigentlich ist das sehr lecker. Leider habe ich einen Fehler in der Zubereitung gemacht. Ich habe den Wein auf einmal angegossen und nicht nach und nach... dadurch konnte das nicht richtig einkochen und die Füllung schmeckte sehr "weinig". Dafür waren die Nudeln zu weich gekocht. Ich hab schon x-Mal Risotto gemacht, und beiden diesen Nudeln hat es nicht hingehauen... aber aus Fehlern wird man klug und ich werde es mit sicherheit noch einmal probieren. Die Rondini waren sehr lecker! Und eine Große war völlig ausreichend.

Keine Kommentare:

Kommentar posten