Sonntag, 17. Februar 2013

Spaghetti mit Zucchinipesto

Nach dem mittelschweren Drama mit den Schupfnudeln von gestern - das verblogge ich erst, wenn es gelungen ist - sollte es heute mal was ganz einfaches sein. Der Mann an meiner Seite verlangte nach Nudeln, wenn es schon vegetarisch sein muss. Kein Problem, er futtert ja auch meine ganzen Experimente tapfer mit.
Und da hier noch eine Zucchini lag, die weg musste, habe ich das Zucchinipesto aus dem Lust-auf-Genuss-Heft 8/2011 fix ein wenig abgewandelt und als Nudelsoße gereicht.

Spaghetti mit Zucchinipesto und Deko-Chili

Zutaten: 
1 kleine Zucchini
1 Bund Petersilie
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Walnussöl
Parmesan
Walnüsse
1/2 Biozitrone unbehandelt
Salz, Pfeffer
Chilipulver

Zubereitung: 
Die Zucchini putzen und fein reiben. Petersilie waschen und die Blätter abzupfen. Zusammen mit den geschälten Knoblauchzehe und der geriebenen Zucchini in die Küchenmaschine geben. Walnüsse, geriebenen Parmesan und gerieben Zitronenschale zufügen und kurz zu einer Masse verarbeiten. Dann solange Oliven- und Walnussöl hinzufügen, bis es eine homogene, nicht zu flüssige Masse ist. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver abschmecken.

Spaghetti al dente kochen und mit dem Pesto servieren.

Kerstins Erfahrungen:
Wie immer bei Pesto kann man nur ganz schlecht Mengenangaben machen. Also ich zumindest. Man muss das einfach ausprobieren. Das Originalrezept ist ohne Walnüsse und Walnussöl und Chilipulver. Mir war das zu fad, daher habe ich es abgewandelt. Die Portion ist groß genug für mehrere Mahlzeiten, also habe ich den Rest in ein Glas gefüllt und mit Olivenöl bedeckt und in den Kühlschrank gestellt. Da hält es sich jetzt ca. 2-3 Wochen.
Auch hier gilt: experimentiert!! Statt Petersilie kann man auch andere Kräuter nehmen. Ich habe noch etwas Thymian übrig gehabt, und ihn einfach mit untergemischt. Schmeckt man nicht raus, ist aber vor dem Entsorgungstod gerettet.
Wenn ihr das in der Küchenmaschine macht: nicht zu lange mixen, sonst wird das schnell bitter. Nicht auf höchster Stufe, die Zutaten sind ja schon zerkleinert (gerieben). 

Keine Kommentare:

Kommentar posten