Dienstag, 26. Februar 2013

Espresso-Schoko-Muffins

Ich backe gerne Muffins, das ist unkompliziert, geht schnell und die meisten Zutaten hat man ohnehin zu Hause. Ich habe eine 12-er Muffinform und eine 18-er für Minimuffins. Dieses Rezept ist für die 12-er Form, also die großen. Ich bevorzuge da immer die Papierförmchen, dadurch lassen sich die Muffins einfach herauslösen und problemlos essen. Ich habe ein ganz tolles Muffinbuch von Jutta Renz. Die Maßangaben sind allerdings in Tassen angegeben, was ich persönlich als sehr angenehm empfinde, weil man nichts abmessen muss. Die Maßbecher kann man sich problemlos im Internet bestellen. Man unterscheidet zwischen amerikanischer und britischer Tasse, die unterschiedliche Maße haben. Macht aber nichts, wenn man immer dieselbe Maße verwendet. Ich verzichte also mal auf die ml-Angaben.

Espresso-Schoko-Muffins


Zutaten für ca. 16 Muffins: 
1 Tasse Weißmehl (Typ 405)
1 Tasse Vollkornmehl (Typ 550)
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/3 Tasse Schokotröpfchen
2 Päckchen Espressopulver

2 Eier
3/4 Tasse brauner Zucker
1/2 Päckchen Vanillinzucker
1/3 Tasse Pflanzenöl
2/3 Tasse Buttermilch
1/3 Tasse Joghurt

1 Tasse Puderzucker
3 EL Espresso

Zubereitung: 
Die trockenen Zutaten in einer mittleren Schüssel gut vermengen. In einer großen Schüssel die Eier aufschlagen und Zucker, Vanillinzucker, Pflanzenöl, Buttermilch und Joghurt untermischen und gut verrühren. Die trockenen Zutaten unterheben, bis sie feucht sind.
Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Die Förmchen in die Muffinform stellen und zu 3/4 mit dem Teig füllen. Ca. 20-25 Minuten backen und mindestens 15 Minuten ruhen lassen. Für den Guß den Puderzucker mit dem Espresso vermischen und auf die abgekühlten Muffins streichen. Wer mag, dekoriert die Muffins noch mit Schokoflocken.

Kerstins Erfahrungen: 
Ich habe diese Muffins schon so oft gemacht. Sie schmecken immer und sind sooo leicht zuzubereiten. Auch meine Kollegen lieben sie. Keine Verbesserungsvorschläge, einfach nachmachen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten