Samstag, 13. Juli 2013

Jamies 15 Minutes Meals - Hähnchenbrust mit Couscous und Tzaziki

Tagsüber Meeting und Abends die Mädels zum Spieleabend... das könnte stressig werden, wenn man nicht gut plant..... muss aber nicht, wenn man was ganz einfaches raussucht. Und weil wenig Zeit bleibt, wenn man beruflich eingespannt ist, musste wieder Herr Oliver herhalten. Aus dem "Jamies 15 Minutes Meals" hatte ich auch noch nicht viel gekocht. Und da es gerade warm war, wurde auch noch ein Sommerrezept gesucht und gefunden.
Dass das nicht in 15 Minuten getan sein würde, war mir klar, das plane ich auch nicht ein, aber schnell gehen sollte es trotzdem. Und angepasst habe ich das Rezept auch.... Also ran an den Herd!!

Hähnchenbrust mit Couscous und "Tzaziki"

Zutaten für ca. 5-6 Personen:

1 Kaffeebecher Couscous
3 bunte Paprikaschoten
3/4 frische rote Chili
ca. 4-5 Frühlingszwiebeln
1/2 Bund Dill
200 gr. gefrorene Erbsen
schwarze Oliven ohne Stein, in Knoblauch eingelegt
1 Stück Büffelmozarella

2 Hähnchenbrüste ohne Haut
2 TL getrockneter Oregano
2 TL Piment
1 ZitroneOlivenöl

3/4 Salatgurke
250 gr. Joghurt
2 EL Magerquark
Saft einer 1/2 Zitrone
1 Knoblauchzehe

Zubereitung:
Die Salatgurke grob raspeln und die Raspeln mit etwas Salz bestreuen. Kurz ziehen lassen und dann mit sauberen Händen die Gurkenraspeln gut ausdrücken, bis kaum noch Flüssigkeit darin ist. In den Joghurt geben. Die Knoblauchzehe schälen und durch die Presse ebenfalls in den Joghurt geben. Mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken. Bis zum Servieren ziehen lassen.

Die Hähnchenbrüste waschen und die Knochenreste und Sehnen entfernen (soweit vorhanden). Dann mit den Gewürzen und der abgeriebenen Schale einer Zitrone gründlich einreiben. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrüste von allen Seiten gut anbraten und durchgaren. Bedingt durch den Piment werden die Fleischstücke sehr dunkel.

Den Couscous in eine Schüssel geben. 2 Tassen kochendes Wasser darüber gießen und den Couscous quellen lassen. Die Paprikaschoten gemeinsam mit der Chili entkernen und in grobe Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln grob teilen und gemeinsam mit den Schoten und dem Dill in eine Küchenmaschine geben und fein zerhacken. Die gefrorenen Erbsen kurz mit kochendem Wasser überbrühen und ziehen lassen. Dann abgießen.
Den Couscous mit dem Gemüse vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Couscous auf einer Platte anrichten, die in Scheiben geschnittenen Hähnchenbrüste und das "Tzaziki" daruf anrichten und servieren.

Kerstins Erfahrungen:
WOW.... ich weiß, warum ich die Rezepte von Jamie Oliver mag. Das ist nun wirklich supereinfach und echt lecker!! Meinen Freundinnen hat es gut geschmeckt, dem Mann an meiner Seite auch, es blieb ein minmaler Rest. Man sollte sich allerdings nicht der Illusion hingeben, dass das alles tatsächlich nur 15 Minuten dauert! Da ich die Hähnchenbrüste nicht, wie im Rezept beschrieben, ganz platt geklopft hatte, hat das Braten etwas länger gedauert. Ich denke, so alles in allem habe ich ca. 30 Minuten gebraucht. Beim Fleisch hatte ich freundlicher Weise auch Unterstützung durch eine Freundin. Diesen Couscous wird bei uns jetzt im Sommer öfter geben. Man kann das Gericht warm und auch sehr gut kalt als Salat servieren. In das "Tzaziki" gehört eigentlich noch Minze, die hatte ich allerdings vergessen. Ich habe das "Tzaziki" inzwischen noch einmal mit der Minze gemacht und muss sagen: saulecker!!

*Affiliate Link

Keine Kommentare:

Kommentar posten