Montag, 15. April 2013

Aubergine mal anders überbacken

Bei mir darf es in der Küche ja gerne mal schnell und einfach sein, das ist ja nix Neues. Ich liebe Auberginen, der Mann an meiner Seite nicht so. Und so gibt es dieses leckere Gemüse meist dann, wenn der Herr auf Dienstreise ist. Und da ich immer wieder auf der Suche nach leckeren Rezepten für mein Lieblingsgemüse bin, habe ich mal wieder meine Kochbücher gewälzt. Vor kurzem ist mir "Greenbox" von Tim Mälzer zugelaufen und ich habe noch gar nichts daraus gekocht. Ein vollständiges Urteil zu diesem Buch habe ich mir deshalb auch noch nicht gebildet. Vielleicht sollte ich noch eine Rubrik "gelesen - gekocht" einführen und anfangen Kochbücher vorzustellen, von denen ich begeistert bin.
Jetzt aber erstmal ein ganz einfaches Auberginenrezept:

Auberginen überbacken
Zutaten für eine Person: 
1 mittelgroße Aubergine
1 geschälte Knoblauchzehe
1 kleine Tomate
Petersilie
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Chili
1/2 Büffelmozarella

Zubereitung:
Den Backofen auf 200°C vorheizen und eine Auflaufform ein wenig mit Olivenöl einstreichen. Die Aubergine halbieren, auf der Unterseite eine dünne Scheibe abschneiden, damit die Auberginenhälfte besser in der Form liegt. Die große Schnittfläche rautenförmig einschneiden. Die Knoblauchzehe mit der Tomate, Petersilie (Menge nach Geschmack) und dem Olivenöl pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Diese Masse dann auf der Aubergine verteilen. Ich habe die Rauten ein wenig auseinander gedrückt und die Masse in die Zwischenräume gegeben, das schmeckt dann noch intensiver. Den Büffelmozarella in Scheiben schneiden und auf die Masse legen.
Alles in der Form im Ofen ca. 20-25 Minuten überbacken.

Kerstins Erfahrungen: 
Das ist so simple, dass man sich fragt, warum man selbst noch nicht darauf gekommen ist. Man kann zu der Petersilie auch noch etwas Minze geben. Oder eben auch andere Kräuter.
Der Mozarella steht nicht im Rezept, aber ich liebe mit Käse überbackene Speisen.
Das das lecker ist, brauche ich nicht mehr zu schreiben, oder?
Inzwischen habe ich das mehrmals zubereitet und für ein unkompliziertes Abendessen ist es prima geeignet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten