Freitag, 3. August 2012

Tomaten-Basilikum-Tarte

Es gibt Tarte, Baby... ich habe mir endlich mal eine richtige Tarteform gekauft. Kein Rumgefrickel mehr mit verkappten Tortenbodenformen... nein, echte Tarte.....
Mein Mann hat gestern sehr erfolgreich den Veggieday boykottiert, in dem er mal schnell ein Schweinefilet in Medallions zerteilt angebraten hat... Da ist man einmal auf Geschäftsreise und kommt später nach Hause... ;-)
Naja, egal, dann ist der Veggie-Day diese Wochen eben Freitag. Ich hatte mir schon eine Tarte rausgesucht, da kam mir Anfang der Woche noch ein neues Kochbuch dazwischen. Es heißt "food from plenty" und ist von Diana Henry. Hier habe ich ein Rezept für eine Tomaten-Basilikum-Tarte gefunden. Da ich aber kein großer Fan von Mascarpone bin, habe ich das Ganze ein wenig abgewandelt.
Dies ist also ein Rezept für die Kathegorie: ich koche mich durch meine Kochbücher.

Tomaten-Basilikum-Tarte

Zutaten für eine Tarteform: 
1 frischen Blätterteig für ein Blech
200 gr. Frischkäse (z.B.: Paprika-Chili oder Kräuter)
100 gr. Gryezer
Basilikum nach Geschmack
6 Flaschentomaten (nach Bedarf)
Parmesamkäse frisch gerieben


Zubereitung: 
Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Tarteform mit Butter auspinseln. Den Blätterteig in die Tarteform legen und leicht andrücken.
Den Frischkäse glatt rühren, evtl. mit etwas Schmand verlängern. Den Gryezer fein reiben und unter den Frischkäse rühren. Das Basilikum in Streifen schneiden.
Die Tomaten in ca. 0,5 cm breite Scheiben schneiden.
Die Frischkäsecreme auf den Blätterteigboden verteilen. Die Tomaten überlappend ziegelartig von aussen nach innen darauf legen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Bei 180°C 30 Minuten backen, dann auf 150°C runterschalten und weitere 35 Minuten backen. Evtl. mit ein wenig Parmesankäse bestreuen.

Kerstins Erfahrungen:
Ich habe zwei verschiedene Frischkäse für die Käsemasse genommen. Beide waren sehr würzig, was sehr sehr gut gepasst hat. Das Rezept sieht im Original zu 70 gr. Gryezer noch 100 gr. Parmesan vor. Ich fand die Käsemasse mit 100 gr. Gryezer erstmal ausreichend fest. Beim nächsten Mal gebe ich den Parmesan noch dazu. Die Masse verflüssigt sich doch sehr und wird nur durch den Käse fest, da kein Ei hinzukommt.
Dieses Rezept ist wirklich sehr einfach, dauert halt ein bisschen im Ofen, und schmeckt sehr lecker.
Beim nächsten Mal könnte ich noch ein bisschen Thymian auf den Tomaten verteilen, oder nach dem Runterschalten ein ganz kleines Bisschen Zucker zum karamelisieren. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten