Sonntag, 30. März 2014

Linsen mit Spinat und Jogurt

Im Rahmen meiner vegetarischen Phase habe ich mir aus der Bücherrei zum gefühlt 100. Mal das Standardwerk Vegetarisch von Madhur Jaffrey ausgeliehen. Und da habe ich dann auch ein nettes Rezept für Berglinsen gefunden. Das sind braune Linsen, aber nicht zu verwechseln mit den in Deutschland üblichen Tellerlinsen. Berglinsen sind kleiner, brauchen ca. 30 Minuten zum Durchgaren und sind nicht so mehling wie die Tellerlinsen, die ja meist in der Standard-Linsensuppe mit Würstchen zum Einsatz kommen. Hier kommen die Linsen in Kombination mit Blattspinat und griechischem Joghurt auf den Teller. Es ist ein super einfaches Rezept, das ohne viel Schnick-Schnack auskommt.

Linsen mit Spinat und Joghurt
Zutaten für 4 Portionen:
6 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 getrockneter roter Chili
3 Knoblauchzehen
200 gr. Berglinsen
Salz, Pfeffer
2 cm frischer Ingwer
750 gr. frischer Spinat
Cayennepfeffer
griechischer Joghurt

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und hacken und den Ingwer ebenfalls schälen und in Stifte schneiden. Den Spinat gründlich waschen und putzen.
3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin knusprig braten. Mit einer Schaumkelle aus dem Öl fischen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Den Knoblauch und die getrocknete Chilischote in dem Öl ganz kurz anbraten, dann gleich die Linsen hinzugeben. Mit 600 ml Wasser aufgieße und aufkochen lassen. Dann ca. 35 Minuten bei halb geöffneten Topf köcheln lassen. Evtl. zum Ende der Garzeit noch etwas Wasser zugeben, die Linsen nicht anbrennen lassen. Ab und an mal umrühren, am Schluß noch salzen und pfeffern. Die Chilischote habe ich wieder aus dem Topf gefischt.
Wenn die Linsen fertig sind in einem weiteren Topf, ich habe hier eine Wokpfanne genommen, die restlichen 3 EL Olivenöl erhitzen. Den Ingwer kurz anbraten, dann den Spinat zugeben und zusammenfallen lassen. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Wer mag, kann noch einen Hauch Muskatnuss hineinreiben.
Linsen und Spinat gemeinsam mit den Joghurt anrichten, die Zwiebeln als Topping zufügen (wurden auf dem Bild vergessen).

Kerstins Erfahrungen: 
Satt macht es... und wurde mit viel Vergnügen verspeist. Der Spinat verträgt eine ordentliche Portion Schärfe. Wieder eines von diesen ganz simplen Gerichten, die einfach (und) großartig sind. Zum Nachkochen unbedingt empfohlen! Veganer verwenden bitte Soja-Joghurt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten