Sonntag, 16. Juni 2013

Wattwurmkuchen vom Blech

Und wieder ist ein Jahr ins Land gegangen....und wieder ein Jahr älter.... mich stört das nicht, ich freu mich immer auf meinen Geburtstag. Und wieder eine gute Gelegenheit ein fast vergessenes Rezept hervorzukramen und den neuen Kollegen zu kredenzen.
Der sogenannte Wattwurmkuchen stammt aus dem Buch "Dr. Oetker Modekuchen vom Blech". Er ist ein bisschen aufwändig, was die Zeit betrifft, da die einzelnen Schichten zwischendurch auskühlen müssen. Ich habe ihn daher an 2 Tagen fertiggestellt.
Nu aber los....

Wattwurmkuchen, Anschnitt

Zutaten: 
Teig: 
250 gr. Butter
200 gr. Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
4 Eier
250 gr. Mehl
50 gr. Speisestärke
3 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver
Semmelbrösel

Füllung: 
2 Gläser Sauerkirschen
2 Packungen Puddingpulver Vanille

Belag: 
50 gr. Zartbitterschokolade
50 ml Schlagsahne
600 ml Schlagsahne
2 Päckchen Sahnesteif

Zubereitung: 
Für den Teig zunächst Butter, Zucker, Vanillinzucker, Salz und Eier gut miteinander verrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und nach und nach unter die Masse rühren. Ein tiefes Backblech einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. 2/3 des Teigs einfüllen. Den Rest mit Kakaopulver vermischen. Den Kakaoteig in einen Spritzbeutel mit einer Lochtülle geben und 5 cm lange Wattwürmer auf den hellen Teig spritzen. Das Ganze dann im Heißluftofen bei 160°C ca. 20-25 Minuten backen. Dann komplett auskühlen lassen.

Der Teig nach dem Backen - incl. Wattwürmern
  Für die Füllung die Sauerkirschen durch ein Sieb abgießen und den Saft auffangen! Den Saft auf 850 ml mit Wasser auffüllen und in einem Topf erwärmen. Das Puddingpulver einrühren und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Wenn die Flüssigkeit ein wenig eingedickt ist, die Kirschen unterheben und den Herd ausschalten. Etwas abkühlen lassen. Dann auf den erkalteten Teig verteilen und ebenfalls ganz auskühlen lassen.
 
Der mit der Füllung bestrichene Teig
Jetzt noch der Belag: Die Schokolade in grobe Stücke brechen und in einem Topf mit 50 ml Sahne schmelzen. Die Sahne nur kurz erwärmen und dann gleich vom Herd nehmen. Die Masse darf nicht kochen! Die Schoko-Sahne-Masse etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit 600 ml Sahne mit dem Sahnesteif sehr steif aufschlagen und auf der erkalteten Füllung verteilen. Mit einem Teelöffel kleine Vertiefungen in die Sahne drücken. In diese Vertiefungen dann die abgekühlte Schokomasse geben.
Und so kann das aussehen, wenn es fertig ist. 


Kerstins Erfahrungen:
Gut, es ist aufwändig und dauert halt seine Zeit. Aber er ist sehr lecker. Ich werde ihn demnächst mit der halben Menge in einer Springform backen, das sollte auch sehr gut aussehen. Bitte die Füllung unbedingt komplett erkalten lassen, bevor die Sahne aufgestrichen wird. Die Schokolade auf der Sahne soll die kleinen "Häufchen" symbolisieren, die die Wattwürmer im Watt hinterlassen. Wer mag, kann in die Schokolade noch 1 EL Rum geben, in den Schokoteig passen auch 2 EL Rum. Ich habe darauf verzichtet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten