Freitag, 8. März 2013

Zucchini-Gemüse mit roten Zwiebeln, Rosinen und Mandeln

Ich hatte mal wieder zugeschlagen und eine etwas größere Menge Zucchini gekauft. Immer im Hinterkopf, dass man aus den Resten ja Zucchinipesto machen kann. Aber man kann ja noch mehr daraus zaubern. Und ich bin ja oft auf der Suche nach etwas ausgefalleneren Rezepten. Momentan fasziniert mich gerade auch die arabische Küche ein wenig (dazu gibt es auch kleine Rezepte auf der Facebook Seite zu diesem Blog). Beim Durchblättern durch die diversen Kochbücher habe ich ein Rezept gefunden, das sich ein klein wenig an die arabische Küche anlehnt, aber auch zu ganz normalen Entrcote schmeckt. Zu beidem gab es dann noch einen Sellerie-Kartoffel-Stampf. Sauce ist aus meiner Sicht nicht zwingend nötig.
Das Rezept stammt aus dem Buch "Food from Plenty" 

Zucchinigemüse mit Entrecote und Kartoffel-Sellerie-Stampf

Zutaten: 
500 gr. Zucchini
Olivenöl
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
50 gr. Rosinen
1,5 EL gehobelte Mandeln
Zitronensaft
frische Minze


Zubereitung:
Die Zucchini und die Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden, die Zwiebel längs halbieren und ebenfalls in dünne Halbmonde hobeln oder schneiden. Die Rosinen mit kochendem Wasser übergießen und ca. 15 Minuten ruhen lassen und dann abgießen.
2-3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchinischeiben portionsweise darin von beiden Seiten anbraten. In einem Sieb abtropfen lassen und etwas (!) Salz zugeben. Dann in dieser Pfanne mit ein wenig Olivenöl die Zwiebeln bei kleiner Flamme langsam schmelzen lassen. Dann den Knoblauch zugeben und sanft weitergaren. Die Zucchini zum erwärmen wieder in die Pfanne geben und mit den Rosinen und den Mandeln vermengen.
Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und evtl. etwas Tabasco abschmecken. Die Minze fein hacken und untermischen.
Ich habe dazu ein Entrecote gegrillt und es mit etwas Kartoffel-Sellerie-Stampf serviert.

Kerstin's Erfahrungen: 
Nehmt nicht zu viel Olivenöl zum Anbraten der Zucchinischeiben, sonst schmeckt das Gemüse zu sehr nach Öl. Das Gericht an sich ist vegan, man könnte dazu statt Fleisch auch Süßkartoffel-Küchlein servieren. Für die Carnivoren geht auch ganz prima Lamm statt Entrecote.

Keine Kommentare:

Kommentar posten