Sonntag, 9. Oktober 2011

Rückblick Rom

So.... jetzt wird das aber mal Zeit für ein paar Postings... beginnen wir mit einem kleinen Rückblick auf meine 6 Tage in Rom. Es war sehr lehrreich... als erstes habe ich gelernt, dass ich kein Typ fürs alleine Reisen bin. Ich brauch einfach jemanden, mit dem ich mich austauschen kann. Und wenn man in einer Reisegruppe die einzige Alleinreisende ist, ist das recht schwierig.
Zusammenfassend gesagt ist Rom eine sehr kulturträchtige Stadt und kann sehr schön sein. Besonders an einem Donnerstag morgen am Trajansforum und auf dem Campo di Fiori.

Tranjansforum im Sonnenaufgang




Ich liebe Märkte, schade nur, dass man nicht so viel einkaufen kann. Zumindest nicht, wenn man mit dem Flieger da ist und keine eigene Wohung hat....






Also ich werde auch ohne Münze im Trevibrunnen wieder kommen, dann aber mit dem Mann an meiner Seite....

Natürlich habe ich mir auch was mitgebracht: 2 kg Mehl Tipico 00, 1 kg Risottoreis, Pancetta und im Duty Free noch einen Grappa mit Rauchgeschmack. Der Pancetta wurde gestern Abend bereits in den obligatorischen Spaghetti Carbonara verarbeitet und für lecker befunden.

Apropos essen: Leider war in dieser Reisegruppe keiner dabei, der einen ähnlichen Faible für Essen hat wie ich. Zumindest habe ich in der Zeit keine entsprechenden Erkenntnisse gewonnen.
Aber das Essen war trotzdem gut, aber halt nicht herausragend. Ich habe fast jeden Tag als Pastagang Spaghetti Carbonara gegessen, ich liebe es einfach, so ganz ohne Sahne.... und dann wurden auch noch Scaloppine und Saltimboca gereicht, ach ja, sehr lecker.... das beste Stück Fleisch habe ich allerdings in einem Irish Pub gegessen (ich kann halt nicht immer raus aus meiner Haut ;-)). Ein superleckeres Steak und wenn die Nudelportion vorher nicht so groß gewesen wäre, hätte ich es auch komplett mit der leckeren Sauce geschafft.

Es gibt an dieser Stelle also keinen speziellen Restauranttipp, aber für die Whiskyfreunde auch ein paar Bilder:




Aufgenommen in einem Restaurant in der Via Viminale in der Nähe der Stazione Termini. Leider konnte man die Flaschen auf dem unteren Bild nicht kaufen, sonder nur trinken. Schöne Einstellung des Besitzers....

Keine Kommentare:

Kommentar posten