Sonntag, 19. Mai 2013

Rindfleisch mit Asia-Nudeln und Zuckerschoten

Der Asia-Heißhunger war mal wieder zu Besuch.... und dem sollte man dann auch beizeiten mal nachgeben. Dazu noch lecker Rumpsteak im Angebot, die Idee stand, das Basis-Rezept war auch schnell gefunden, es stammt diesmal aus dem Buch "Die besten Rezepte aus China" aus dem NGV-Verlag. Ich habe das ganze ein wenig abgewandelt. Dadurch sieht es nicht mehr so schön angerichtet aus, aber es war wenigstens heiß. Das Orignal hörte sich nicht wirklich so an....

RIndfleisch mit Asia-Nudeln und Zuckerschoten

Zutaten für 4 Portionen: 
2 TL geröstetes Sesamöl
ca. 400 gr. Rumsteak (2 Scheiben)
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 EL dunkle Sojasauce
2 EL Manzanilla-Sherry
1 TL Zucker
1 EL Speisestärke

3 Quadrate Schnellkoch-Mie-Nudeln (aus der großen Packung)
Salz
 
250 gr. Zuckerschoten
3 EL Öl

2 cm Ingwerwurzel, fein gehackt
1 Frühlingszwiebel, fein gehackt
350 ml Hühnerbrühe
1 EL Austernsauce
1 EL Manzanilla-Sherry
1 TL dunkle Sojasauce
1 TL Zucker
1 TL geröstetes Sesamöl
1 TL Speisestärke


Zubereitung:
Das Fleisch quer in ganz dünne Scheiben schneiden. Sesamöl, Knoblauch, Sojasauce, Sherry, Zucker und Speisestärke in einer Schüssel gut verrühren und dann die Fleischstücke einlegen, die Marinade einmassieren und mindestens 1 Stunde stehen lassen. Ich habe Morgens mariniert und Abends gekocht.

Die Mie-Nudeln in Salzwasser knapp gar kochen. Das geht recht schnell. Abgießen und zur Seite stellen.
Zuckerschoten waschen und putzen und in kochendem Wasser ganz kurz blanchieren. Abgießen und auch zur Seite stellen.
1 EL Öl in den Wok (oder die Wokpfanne oder die Pfanne) geben. Das Fleisch in kleinen Portionen von beiden Seiten scharf anbraten und beiseite stellen.
Die restlichen 2 EL Öl in den Wok geben und Ingwer und Frühlingszwiebel anbraten. Die restlichen Saucenzutaten bis auf die Speisestärke zugeben. Die Speisestärke mit 1 EL kaltem Wasser anrühren. Die Sauce aufkochen und mit der angerührten Speisestärke bin, soweit Bedarf besteht. Fleisch, Zuckerschoten und Nudeln in den Wok geben und heiß werden lassen. In einer Schale oder auf einer Platte anrichten. 

Kerstins Erfahrungen: 
Ein simples und unkompliziertes Rezept. Morgens vor der Arbeit vorbereitet und Abends innerhalb von 20 Minuten zubereitet. So muss das sein....
Geschmeckt hat es auch, allerdings fehlte uns ein wenig der Pepp. Ein wenig Zitronensaft oder Zitronenschalenabrieb hätte dem Rezept gut getan, es fehlte irgendwas Frisches.
 Und die Anrichteweise überarbeite ich auch noch mal. Es reichte auf jeden Fall noch für das Mittagessen für beide am nächsten Tag.

Keine Kommentare:

Kommentar posten