Sonntag, 15. Januar 2012

Weihnachten 2011 - Heiligabend Teil 1

Wie versprochen kommen jetzt erst einmal die Weihnachtsessen. Heiligabend haben wir es inzwischen zur Tradition erhoben, mittags gemeinsam mit einem lieben Freund zu essen. In den letzten beiden Jahren haben wir bei ihm gekocht, das ging in diesem Jahr nicht, die neue Küche in der neuen Wohnung war noch nicht ganz fertig. Also die Küche schon, aber der Rest der Wohnung noch nicht. Ist ja auch egal..... Das Telefonat zur Vorbesprechung lief ungefähr so ab:
K: ich hab mir da was rausgesucht aus dem neuen Essen & Trinken...
S: was denn?
K: ich weiß noch nicht, ich kann mich nicht entscheiden...
S: dann machen wir beides!

OK, das war dann also beschlossen....
Und so gab es zweierlei:

Zweierlei Mittagessen
Aber handeln wir das mal nacheinander ab:

Nudeln mit Steckrübe und Granatapfel

Wir haben also gemeinsam gekocht, und wie immer festgestellt, dass wir uns prima ergänzen. Der Mann an meiner Seite hatte also einen sehr entspannten Tag ;-)
Alle Rezepte sind aus dem E&T Heft 01/2012, evtl. ein bisschen abgewandelt.

Nudeln mit Steckrübe und Granatapfel

Zutaten für 3 Personen: 

3 Granatäpfel
400 gr. Steckrübe
200 gr. Möhren
1 Chilischote
10 gr. gemahlene Haselnüsse
5 Schalotten
1 EL Aceto Balsamico
4 EL Olivenöl
100 ml Mineralwasser
Salz, Pfeffer, 
frischer Kerbel
1 Beet Kresse
Gewürzmischung aus Zartbitterschoggi, Sternanis, Mandeln, Tasmanischem Bergpfeffer, Zimt (wer hat nimmt "Mole Gewürzmischung")
240 gr. Nudeln (lt. Rezept Kamut-Nudeln)

2,5 Granatäpfel auspressen, aus der verbleibenden Hälfte die Kerne lösen. Die Flüssigkeit sollte in etwa 300 ml ergeben. Steckrübe und Möhren schälen und in Streifen schneiden. Chili in sehr feine Ringe schneiden. Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Schalotten fein würfeln.
Den Granatapfelsaft in einem Topf auf ca. 6 EL einreduzieren lassen und dann den Essig unterrühren. Schalotten und Chili in einem Topf mit dem Öl glasig dünsten, Steckrübe und Möhren zugeben und ebenfalls glasig dünsten. Mit dem Mineralwasser auffüllen und zugedeckt 5-6 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Gewürzmischung im Mörser fein "mörsern", die abgezupften Kerbelblätter mit den abgeschnittenen Kresseblättchen und den Haselnüssen unter die Mischung heben.
Die Nudeln bissfest garen, von dem Nudelwasser 150 ml auffangen, den Rest abgießen. Nudeln und Nudelwasser zum Steckrübengemüse geben und sämig einkochen lassen. Kurz vor dem Servieren die Nuss-Kräuter-Mischung unterrühren, die Granatapfelkerne und die Essenz darüber streuen.


Kerstins Erfahrungen: 
Ich fand es ganz lecker. Leider mag der Mann an meiner Seite partout kein Obst im Essen (da gibt es nur ganz wenige Ausnahmen) und so war es ihm zu süß. S. und ich haben gut zugeschlagen. Allerdings muss ich sagen, dass das zweite Gericht um Längen besser war.
Und wenn man schon 2 Gerichte kocht, dann nacheinander servieren, sieht zwar schön aus, wenn beides auf dem Tisch steht, aber eines wird immer kalt....

Keine Kommentare:

Kommentar posten