Montag, 20. Mai 2013

Rhabarberkuchen aus der Springform

Frühüling...... und hier wird ja eh zu wenig gebacken..... Also Rhabarberkuchen.... lecker, aber nicht so eine große Portion, wir sind ja nur zu zweit und die neuen Kollegen müssen ja nicht gleich in der ersten Woche total verwöhnt werden....
In dem Buch "Tassenkuchen" von Dr. Oetker bin ich dann fündig geworden. Ich gebe die Mengen aber mal in Gramm und Mililiter an, das ist einfacher und daran habe ich mich auch gehalten.

Rhabarberkuchen

 Zutaten: 
Teig: 
300 gr. Weizenmehl
2 TL Backpulver
150 gr. Zucker
3 Eier (M)
150 ml Schlagsahne
75 ml Speiseöl

100 gr. gehackte Mandeln

ca. 700-800 gr. Rhabarber

gehackte Pistazienkerne

Zubereitung: 
Alle Teigzutaten mit dem Handrührgerät (oder der Küchenmaschine) gut verrühren. In eine gefettete Springform füllen und glatt streichen. Die gehackten Mandeln auf dem Teig verteilen.

Den Rhabarber waschen, die Stielenden entfernen und die Stängel in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Die Rhabarberstückchen auf den gehackten Mandeln verteilen, die Pistazien darüber streuen und den Kuchen bei 160°C Umluft für ca. 45 Minuten in den Ofen schieben.

Nach dem Backen ca. 5 Minuten stehen lassen, aus der Form lösen und abkühlen lassen.,

Stückchen Kuchen?


Kerstins Erfahrungen: 
Schnell und einfach, so liebe ich Alltagskuchen! Die gehackten Mandeln und Pistazien geben noch ein wenig Extra-Crunsh, das gefällt mir gut, das wird auch für andere Kuchen (Apfel z.B.) übernommen. Ich habe den Kuchen auf der Hälfte der Zeit noch mit ein bisschen Puderzucker überstreut, da ich Angst hatte, der Rhabarber trocknet aus.

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus und so schnell gezaubert ... Für welche Sprinformgröße hast du die Menge gemacht?
    Gruß aus dem wilden Süden
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,

      die Springform hat einen Durchmesser von 24cm. Geht aber auch mit 26cm.

      Gruß Kerstin

      Löschen
  2. Ah danke ! Reicht ja dann für zwei ;-) !

    AntwortenLöschen