Samstag, 24. November 2018

Filoteigtaschen mit Roter Bete und Ziegenkäse

Ich bin immer mal wieder auf der Suche nach schönen Rezepten mit Roter Bete. Wir bekommen im Winter in unserer Solawi ja meist viel davon. Inzwischen mögen wir sie sehr gerne und finden es spannend neue Sachen auszuprobieren. Dieses Mal bin ich auf der Webseite einer britischen Supermarktkette fündig geworden. Die verwenden zwar eines ihrer Fertigprodukte für die Teigtaschen, aber das war leicht nachgemacht und ist auch viel gesünder. Da wir auch auch noch Ziegenkäse in Feta-Form im Kühlschrank hatten, natürlich auch aus der Solawi, konnten wir das alles prima kombinieren.
Am Ende des Rezepts stelle ich euch ein paar Alternativen für Zutaten und Zubereitung vor.


Filoteig mit Rote Bete Füllung

Zutaten:
1 Packung Filoteig
1/2 TL Baharat (orientalische Gewürzmischung)
40 gr. Butter 
250 gr. Rote Bete (roh)
230 gr. Couscous
60 gr. Fetakäse
Salz, Pfeffer
Kurkuma, Kreuzkümmel, Zimt (alles gemahlen)
Granatapfelmelasse 
Gemüsebrühe

Vorbereitung: 
Die Rote Bete ca. 45 Minuten in kochendem Wasser garen. Nach dem Abkühlen schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden. Bei allem, was mit Roter Bete zu tun hat unbedingt Handschuhe tragen und alle benutzten Küchenutensilien gleich reinigen, es sei denn, man vorzugt die Farbe Rosa..... 
Den Couscous in einer Tasse abmessen und in einen Topf geben, bei mir war es eine halbe Tasse. Dann die doppelte Menge kochendes Wasser (hier eine ganze Tasse) ebenfalls in den Topf geben. Jetzt Gemüsebrühpaste (oder Pulver), Kurkuma, Kreuzkümmel, Zimt und Granatapfelmelasse nach Geschmack einrühren. Der Couscous sollte gut gewürzt sein und ein ganz klein wenig süßlich schmecken. Der Couscous muss dann 5-10 Minuten ziehen und sollte dann die gesamte Flüssigkeit aufgesogen haben. 
Den Fetakäse in kleine Würfel schneiden, ungefähr so groß, wie die Rote Bete Würfel. 
Alle drei Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen. Ich habe das mit den Händen gemacht (Handschuhe!) dann vermischt es sich besser. Noch einmal gut abschmecken. 
Diese Vorbereitungen kann man auch schon am Morgen machen, die abgekühlte Füllung hält sich im Kühlschrank locker 1-2 Tage. 

Zubereitung: 
Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. 
Die Butter schmelzen und das Baharat unterrühren. 
Ein Filoteigblatt auf eine glatte Unterlage legen (ich nehme immer eine Backmatte) und mit der Baharat-Butter dünn einpinseln. Ein zweites Blatt darauf legen und andrücken. 
Jetzt auf der schmalen Seite des Teiges 1/5 der Füllung verteilen, aber nicht über das ganze Blatt, es muss ja noch gerollt werden. Einen Zentimeter am Rand frei lassen. Jetzt die Seiten einschlagen und dann von der schmalen Seite her aufrollen. Kurz vor Ende den letzte Zentimeter noch einmal mit der Butter bestreichen und dann fertigrollen. Mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 
Das ganze noch vier mal wiederholen, dann ist der Filoteig aufgebraucht (und die Füllung hoffentlich auch). Alle Teigtaschen mit der restlichen Butter bepinseln und für 15-20 im Ofen backen. Die Teigtaschen sollten leicht gebräunt und knusprig sein. 
Bei uns gab es dazu eine leichte Joghurtsauce mit Minze, Schnittlauch und etwas Limettensaft. 

Filoteig mit Rote Bete Füllung


Alternativen: 
Wer keine rohe Rote Bete hat, nimmt vorgegarte, das spart dann auch das Kochen derselbigen. 
Beim Couscous kann man auch statt der Granatapfelmelasse einfach die Hälfte der Brühe durch Orangensaft ersetzen. Es geht hier nur darum, etwas Süße in den Couscous zu bekommen. Ich hatte keinen O-Saft offen, aber Granatapfelmelasse im Kühlschrank. 
Baharat ist ein Gewürzmischung bestehend aus Piment, Pfeffer, Zimt, Nelken, Muskat, Bockshornklee und Ingwer. Ich mische das immer selbst und habe einen kleinen Vorrat davon da. Alternativ kann man die Butter auch nur mit einen Teil der Gewürze würzen oder aber nur mit Salz und Pfeffer. Es soll einfach noch ein bisschen Geschmack eingebracht werden. 

Kerstins Erfahrungen: 
Uns hat es sehr gut geschmeckt. Man sollte die Teigtaschen heiß oder zumindest lauwarm essen, kalt verliert der Teig seine knusprige Konsistenz. Ich bin ja eh ein großer Fan der orientalischen Küche und dieses Gericht ist eine schöne Alternative zu den normalen Verwendungsmöglichkeiten von Roter Bete. Die frische Joghurtsauce war eine spontane Eingebung meines Mannes und passte hervorragend dazu. Alternativ könnte man auch einen grünen Salat dazu essen, aber das fiel uns zu spät ein. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten