Mittwoch, 1. Februar 2012

Risotto mit Pancetta und Lauch


Wie schon angekündigt, werde ich mich durch meine Kochbücher kochen. Und den Anfang mache ich  mit einem Risotto aus dem „Risotto-Kochbuch“ von Valerie Harris. Ich liebe Risotto, das hatte ich schon mal erwähnt, glaube ich… und da ich gerade Pancetta und eine zu verbrauchende Lauchstange im Haus hatte, gab es also „Risotto mit Pancetta und Porree“.


Risotto mit Pancetta und Porree


Zutaten für 2 Personen
2 EL Olivenöl
200gr. Porree fein gehackt
100gr. Feingewürfelten Pancetta
200gr. Aborioreis
500gr. Heißen (!) Gemüsefonds
Butter und Parmesan zu gleichen Teilen
Salz und frisch gemahlenen Pfeffer


Den Porree mit dem Pancetta in dem Olivenöl garen, bis das Gemüse weich ist. Den Reis zugeben und gründlich verrühren. Dann Schöpflöffelweise den heißen Fonds zugeben, umrühren, bis der Fonds vom Reis aufgenommen wurde. Dann wieder Fonds hinzugeben usw. Das Ganze unter ständigem Rühren fortführen, bis der Reis gar ist. Das dauert ca. 20 Minuten. Der Reis sollte noch bissfest sein. Nun Butter und Parmesan unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles noch 1-2 Minuten stehen lassen und dann servieren.


Kerstins Erfahrungen:
Ein ganz einfaches Risotto, das ohne Schnick-Schnack auskommt. Hier sei noch einmal darauf hingewiesen, dass der Gemüsefonds unbedingt heiß sein muss, sonst gar der Reis zu lange und wird zu weich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten